Geschichte

Umwelt

Ein Unternehmen, das den Erdball als Firmenlogo hat, empfindet besondere Verantwortung für das Wohlergehen dieses Planeten und seiner Bewohner.

Geschichte

2012, April - Unter den Top Green Unternehmen

Konica Minolta hat es zu einer Topposition in der gesamten Rangliste des 15. Umweltverwaltungslistings durch die japanische Nachrichtengesellschaft Nikkei Publishing Inc geschafft. Der Bildaufbereitungsexperte wird als 12. von 1,744 Herstellern aufgereiht und führt das Feld in drei der fünf der Kriterien an. 

2011, December - Konica Minolta gewinnt prestigeträchtigen Umwelt-Award in UK

Konica Minolta Business Solutions (UK) Ltd., mit Sitz in Basildon, Essex, hat den prestigeträchtigen Green Apple Award für ihren Optimized Print Services (OPS) Green Audit Process gewonnen

2011, September - Konica Minolta has been named to the Dow Jones Sustainability Asia Pacific Index

Konica Minolta has been named to the Dow Jones Sustainability Asia Pacific Index (DJSI Asia Pacific) for the third consecutive year in recognition of its economic, environmental and social performance.

2011 Konica Minolta im achten Jahr in Folge im „FTSE4Good Global“ Index gelistet

Der „FTSE4Good Global“ wird durch die FTSE veröffentlich, ein unabhängiges Joint Venture der „Financial Times“ und der „London Stock Exchange Group“.
Weltweit werden Konzerne nach Kriterien wie Umweltengagement, sozialer Verantwortung und Corporate Governance (angemessene Unternehmensführung) evaluiert. In den Index, der als Referenz und Auswahlliste für Investoren und SRI-Fonds mit speziellem Interesse an CSR (sozialem Unternehmensengagement) und Nachhaltigkeitsperformance dient, werden nur solche Unternehmen aufgenommen, die den strengen Standards der FTSE genügen.

2011 Konica Minolta MFPs nach dem „Hong Kong Green Label Scheme“ zertifiziert

Konica Minolta Business Solutions (HK) Ltd. hat für die drei Multifunktionssysteme bizhub C360, bizhub C280 und bizhub C220 die Zertifizierung durch das „Hong Kong Green Label Scheme“ (HKGLS) erhalten.

Das HKGLS ist ein durch den „Green Council“ der Metropole Hongkong ins Leben gerufener Umwelt-Zertifizierungsprozess. Die strengen Zertifizierungskriterien verlangen nicht nur die Reduzierung toxischer Materialien sondern auch wichtige Maßnahmen zur Minimierung von Umwelteinflüssen während diverser Phasen des Produktlebenszyklus.

2011 Konica Minolta zum 2. Mal in Folge mit „SAM Silver Class“ ausgezeichnet

Konica Minolta betrachtet die soziale Unternehmensverantwortung (CSR, Corporate Social Responsibility) als wichtigsten Aspekt der Unternehmensführung und ist darum bemüht, neue, für die Gesellschaft bedeutsame Werte zu definieren und umzusetzen. Die Anstrengungen des gesamten Konzerns, inklusive der mittel- und langfristigen Initiativen, Umweltbelastungen zu minimieren und die soziale Unternehmensverantwortung zu stärken, wurden nun im 2. Jahr in Folge global anerkannt und Konica Minolta als ein führendes Unternehmen ausgezeichnet, das seinen Beitrag zu einer nachhaltigen Welt und Gesellschaft leistet.

2011 Konica Minolta Spitzenreiter für unternehmerische Nachhaltigkeit in der Image-Information-Branche

Mit dem 70. Platz in der diesjährigen, unabhängigen „Global 100 Corporate Sustainability Benchmark“-Liste ist Konica Minolta der am höchsten bewertete Anbieter von Image-Information-Produkten.

Seit 2005 veröffentlicht Corporate Knights, das kanadische „Magazine for Clean Capitalism“, in Kooperation mit seinen Partnern jedes Jahr die „Global 100“ Liste. Für die „Global 100“ werden Unternehmen und ihre Aktivitäten unter Umweltgesichtspunkten, Aspekten sozialer Verantwortung und finanziellen Kriterien analysiert. Die „Top 100“ Unternehmen werden schließlich aus circa 3.500 Kandidaten über einen vielschichtigen Überprüfungsprozess ausgewählt. Konica Minoltas Platz in dieser Liste ist ein Beweis für unser soziales und Umwelt-Engagement – ganz besonders, seitdem im Januar 2009 die Eco Vision 2050 formuliert wurde.

2011 Nachhaltige Kunststoffe

Im Interesse des Umweltschutzes hat Konica Minolta unter Einsatz innovativer chemischer Prozesstechnologien eine eigene Polymerlegierung auf Basis recycelten PETs entwickelt. Der bizhub 552 und der bizhub 652 sind die beiden ersten Modelle, in denen damit zwei nachhaltig produzierte Kunststoffe eingesetzt werden: die recycelte Polymerlegierung auf PET-Basis sowie ein pflanzenbasierter Biokunststoff.

2011 bizhub 363 – BLI-Auszeichnung für außergewöhnliche Leistung in Energieeffizienz

Der Konica Minolta bizhub 363 zeichnet sich durch einen extrem niedrigen Energieverbrauch aus, während er nicht arbeitet, bietet aber dennoch eine uneingeschränkt hohe Produktivität. Dafür wurde das Produkt mit BLIs „Outstanding Achievement Award“ für Energieeffizienz in der Kategorie multifunktionale A3-Systeme ausgezeichnet. Im Vergleich zum Durchschnitt der getesteten Geräte erzielt der bizhub 363 eine jährliche Energieersparnis von 57%.

2010 10 Jahre Simitri-Toner mit Biomasse

Until January 2010 a total of approximately 30,000 tons of Simitri and Simitri HD toners have been supplied worldwide, of which approximately 9% or 2,700 tons are plant-based resources which have replaced petroleum-based resources. Therefore, the amount of CO2 emitted when burning used documents will result in a reduction of approximately 8,400 tons* of CO

*) For petroleum-based polypropylene (PP) and polyethylene (PE) waxes, 3.127 kg of CO2 is emitted for every 1 kg burned (source: “2002 Guidelines for Calculation Method of Greenhouse Gas Emissions” by the Japan Ministry of the Environment). Therefore, 2,700 tons of plant-based resources (x 3.127) represent some 8,400 tons less emitted CO2.

2010 bizhub C452 – BLI Outstanding Achievement in Energie Effizienz

Der bizhub C452 zeichnet sich durch einen deutlich niedrigeren jährlichen Energieverbrauch als vergleichbare Produkte aus. Das Konica Minolta System erhält dafür den „Outstanding Achievement Award“ für Energieeffizienz des unabhängigen amerikanischen Testinstituts BLI (Buyers’ Laboratory Inc.) als eines der energiesparendsten Modelle des Jahres 2010.

2009 Dezember – COP15

Als einer der Hauptsponsoren der UN Klimakonferenz in Dänemark stellt Konica Minolta die gesamte Druckinfrastruktur für die Delegierten aus 180 Ländern zur Verfügung: Konica Minolta Business Solutions Dänemark wird tätig als kooperierender Sponsor der 15. Sitzung der „Conference of Parties to the United Nations Framework Convention on Climate Change (COP15)“.

2008 United Nations Global Compact

Konica Minolta unterzeichnet den „United Nations Global Compact“ (Globaler Pakt der Vereinten Nationen) im Dezember 2008. Der Globale Pakt beschreibt zehn grundsätzliche Prinzipien zu Menschenrechten, Arbeit, der Umwelt und Anti-Korruption.

2008 Optimierte Auslieferungswege und -systeme

Mit der proaktiven Restrukturierung der weltweiten Versandlogistik reduziert Konica Minolta die bei der Produktauslieferung anfallenden CO2-Emissionen. Im Juni 2008 werden zwei Logistikzentren, eins für Multifunktionssysteme in Deutschland und eins für Drucker in Belgien, an einem neuen Standort in Emmerich, Deutschland, zusammengefasst, um von dort aus ganz Europa zu beliefern.Aufgrund des Standorts in Emmerich ist es möglich, Transporte über die Straße weitestgehend zu vermeiden. Nach ihrer Ankunft in Rotterdam per Schiff können die Güter auf inländischen Wasserstraßen weitertransportiert werden. Gleichzeitig reduziert die zentrale europäische Lage die Transportwege und –zeiten bis zum Kunden.

 

2007 „Energy Conservation Grand Prize“ für bizhub C650/C550

Dank ihres geringen Energieverbrauchs gewinnen die Modelle bizhub C650 und bizhub C550 den japanischen „Energy Conservation Grand Prize“ des Jahres 2007.

2007 Fixiertechnik mit Induktions-Heizung (IH)

Konica Minolta präsentiert das erste Multifunktionssystem mit einer auf Induktionsheizung basierenden Fixierung. Als erstes Produkt der Branche ist der bizhub C550 mit einer solchen energieeffizienten Fixiereinheit ausgestattet. Die Fixiereinheit wird mit der Induktionsheizung in kürzester Zeit aufgeheizt, wodurch die Aufwärmzeit verkürzt und der Energieverbrauch wesentlich gesenkt wird.

2004 Einführung von CSRC – CS Remote Care

CS Remote Care bietet einen interaktiven Informationsaustausch zwischen den beim Kunden installierten Geräten und dem Konica Minolta Servicemanagementsystem, wann immer qualifizierte Unterstützung bei der Wartung benötigt wird. Das Konica Minolta Gerät kommuniziert z.B. per E-Mail direkt mit dem zuständigen Konica Minolta Servicecenter. So wissen unsere Servicetechniker in der Regel schon vor dem Besuch beim Kunden, wie das Problem am Gerät zu beseitigen ist – dies optimiert die Technikerbesuche und macht sie in vielen Fällen sogar überflüssig. Das wiederum hilft dabei, den CO2-Ausstoß unserer Fuhrparks zu senken.

2003 “Blauer Engel” für erstes digitales Multifunktionssystem

Im Dezember 2003 erhalten der “DiALTA Di3510” und der “DiALTA Di3510f” als erste digitale Multifunktionssysteme weltweit das Umweltzeichen „Blauer Engel“.

2002 Produktionsstart von Simitri Farbtoner

Nachdem seit 2000 schwarzer Simitri-Toner hergestellt wird, führt Konica Minolta in 2002 den Polymerisationstoner auch für die Farben Cyan, Magenta und Gelb ein. Von Anfang an enthalten alle vier Farbtoner auch pflanzliche Bestandteile, um dem Umweltschutz Rechnung zu tragen.

2001 Clean Planet Programm

Konica Minolta stellt sein Clean Planet Recycling Programm als Beitrag zum Umweltschutz vor. Im Rahmen des Programms können Nutzer von magicolor und pagepro Produkten leere Tonerkartuschen und volle Tonerauffangbehälter kostenlos zurückgeben.

2000 Einsatz von Polymerisationstoner im Schwarzweiß-MFP

Im Dezember 2000 beginnt Konica Minolta mit der Produktion seiner Eigenentwicklung, dem Original-Polymerisationstoner Simitri, und wird der erste Hersteller weltweit, der Polymerisationstoner für den Einsatz in einem Schwarzweiß-Multifunktionssystem einführt. Dieser Toner ist umweltfreundlicher in seiner Herstellung, da er etwa 9% pflanzliche Bestandteile enthält.

1995 Konica Minolta tritt der „Responsible Care“ Initiative bei

 

Das Konzept von „Responsible Care“ beinhaltet freiwillige Maßnahmen, um bei der Verwendung chemischer Substanzen während des gesamten Produktlebenszyklus Sicherheit und Umweltschutz zu gewährleisten. Konica Minolta ist aktives Mitglied des japanischen „Responsible Care Council“ seit der Gründung dieser Organisation in 1995.

1992 Erster „Blauer Engel“ weltweit für einen Kopierer

Im Januar 1992 erhält Konica Minolta das allererste Blauer Engel Umweltzeichen weltweit im Bereich Kopierer.

1984 Einführung von organischen Fotohalbleitern (OPC-Trommeln)

Konica Minolta beginnt mit dem Einbau von ungiftigen, organischen Fotohalbleitern (OPC-Trommeln) in seinen Geräten. Die organische Oberfläche ist extrem lichtempfindlich, ungiftig und folglich unschädlich für den Menschen. Anders als OPC-Trommeln hatten die bis dahin genutzten Selenverbindungen giftige Eigenschaften.

1980 Markteinführung des ersten Konica Minolta Kopierers mit Tonerrecyclingsystem

Mit dem EP-310 stellt Konica Minolta den ersten Kopierer mit Tonerrecyclingsystem vor. Der beim Kopieren nicht auf dem Papier fixierte Toner wird im Gerät gesammelt, recycelt und dem Kopierprozess wieder zugeführt.